Steht der Ver/stand?

Unglaubliche Erkenntnisperlen lassen sich in einem Buch finden, das 66 Bücher umfasst und für manchen auch ein Buch mit sieben Siegeln darstellt. Es offenbart die Geschichte der Schöpfung, der Menschen und des Seins. Ein Buch voller Lebensweisheiten. Eine Gebrauchsanleitung des Lebens voller do’s und dont’s. Geschichten über Liebe, Vergebung, Macht, Gier, Enthaltsamkeit, Mord und Totschlag. Geschichten über Engel, Propheten, Weissagungen, Horror und Verfolgung. Das wahre Leben in allen Facetten.

Steht der Verstand?

Basiert doch so manches Persönlichkeits-Entwicklungs-Seminare und Retreat im 21. Jahrhundert auf dem Wissen dieses Buches. Ein Trend, dem jede neue Erfindung abgesprochen werden muss, wenn es um’s Thema Leben, Lieben, Sterben und Mensch geht.

Erkenntnisperlen und Weisheiten ohne Ende. 

Eine Grundlage vor über 2000 Jahren geschaffen und heute in den Kursen und Workshops neu interpretiert. Die Basis im Verständnis, im angepassten Slang der Zeit integriert und interpretiert. Der Hype, Weisheiten zu teilen, die grösstenteils aus dem Buch der Bücher stammen, wenn auch ohne es zu wissen. Die Bibel zitiert und über Gott und die Welt diskutiert. Doch wehe dem, der Gott offenkundig in den Mund nimmt. Das macht beklemmt und irritiert und sofort scheiden sich die Welten von den Seelen und Geistern und das Gespräch versiegt. 

Ist der Mensch manifestierte Göttlichkeit? Oder sind wir die Diener in manifestiertem Körper mit Geist und Seele. Wozu dient der Verstand und wozu dienen wir? Stehen wir mitten drin im Glauben dem wir folgen und hat es mit Religion im kirchlichen Sinne zu tun? Das Buch der Bücher als Zeitzeuge der Geschichte unserer Entstehung, unseres Seins und unseres Werdens.

Ausgestattet mit einzigartigen Fähigkeiten, Talenten und Begabungen im Prozess der Entwicklung um die Persönlichkeit, der Mensch zu werden, der er sein will. Geformt aus dem Glauben der Erfahrungen, Identifikationen und Weltanschauungen des Erlebens. Ist das Religion?

Religion aus der Wortbedeutung heraus, im Grundsatz der Rückerinnerung. Rückerinnerungen der Geschichten, in der Summe aller Erlebnisse und Ereignisse unseres Lebens. Egal ob sie positiv oder negativ waren, sind oder werden. Sie formen den Mensch in seiner Persönlichkeit. Sie stärken den Charakter und lassen uns interagieren im Mass dessen, was wir Glauben. 

Menschen wollen über sich hinaus wachsen. Dem Herzen folgen. Im Sein ihren persönlichen Weg gehen. Im Besten Fall die Welt verändern, sie ein Stückchen besser machen und in Liebe Leuchttürme für andere sein. Sind wir Menschen nicht alle Jünger? Motivierend für Andere, Gleiches zu tun und dabei unmerklich den Schriftgelehrten und Pharisäer, Gläubigen und Ungläubigen zu begegnen. Wir kreuzen die Wege der vermeintlich Mächtigere, die sich als Richter aufspielen. Sie richten obwohl sie selbst gerichtet werden könnten. Intelligenz und Unwissenheit bildet den Dorn im Auge des Anderen während wir das eigene Brett vor dem Kopf nicht wahrnehmen. 

Mensch sein hat sich seit Menschengedenken kaum verändert, dafür die Umstände in denen wir im 21. Jahrhundert leben um so mehr und trotzdem ist der Kampf immer noch ”Auge um Auge” und ”Zahn um Zahn”. Wie damals haben Menschen Augen um zu sehen und trotzdem sind sie Blind. Haben Ohren um zu hören und trotzdem sind sie taub. Der Prophet im eigenen Land hat wie einst immer noch keine Bedeutung und während Menschen immer noch dem Einen folgen, schmähen sie den Anderen.

Ob du glaubst du kannst oder ob du glaubst du kannst nicht, in beiden Fällen hast du recht. 

Ein bekanntes Zitat von Henry Ford, dessen Ursprung bereits vor 2000 Jahren niedergeschrieben wurde. ”Dir geschieht nach deinem Glauben!” 

Geschichten müssen sich wiederholen. Die Wiederholung im Replay vom Replay des Replays ist unablässig, um die eigene Geschichte des Mensch seins zu verstehen. Die Problem sind für die Entwicklung der Persönlichkeit bestimmt. Es ist ein fortschreitender Prozess und der freie Wille lässt die Entscheidung offen, ob wir im Standpunkt den Platz einnehmen um den Verstand fortschreiten zu lassen oder ob wir im Verstand stehen bleiben.

Ein Prozess des Vertrauens und des Glaubens, indem wir von jeher Menschen folgen, deren Weltanschauung und Gesinnungen den unseren am Nächsten kommt. Im Buch der Bücher lässt sich die Wissenschaft des Lebens in einer Geschichte finden, die aus verschiedenen Perspektiven heraus aufgeschrieben und beleuchtet wurde. Ein Bestandteil der Weltgeschichte die sämtliche Facetten des Sein in dieser Welt darstellt. Sequenzen, die nur Ansatzweise zu persönlichem Wissen auf’s Leben führt und neue Perspektiven schaffen kann. Die Quintessenz der Persönlichkeits-Entwicklung ist die Geschichte des Lebens und was wir über Gott und die Welt denken. 

2 Kommentare

  1. Danke für die ausführliche Rezession!Wenn ich recht verstehe handelt es sich bei dem beschriebenen Buch um die Bibel in neuer Form. Wer ist der Autor, wie heisst es? Wo erhältlich?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s